DIESE DOMAIN KÖNNEN SIE KAUFEN!

Alles zum Thema Operationen

Schönheitsoperationen zählen deutschlandweit zu den beliebtesten und sind ohne medizinische Notwendigkeit. Die Gründe für einen solchen chirurgischen Eingriff sind unterschiedlich. Die häufigsten Eingriffe finden an der Brust, der Nase, dem Po, den Beinen oder den Lippen statt. Die Kosten muss der Patient in dem Fall fast immer selbst übernehmen.

Aber auch in Folge eines Unfalls können Schönheitsoperationen durchgeführt werden, deren Kosten manchmal die Krankenkasse übernimmt. Nach starken Verbrennungen oder anderen schwerwiegenden Verletzungen kann eine solche Operation in Frage kommen. Meistens wünschen sich die Patienten, dass sie genau wie nach dem Unfall aussehen. Sie sollten jedoch beachten, dass diese Art von Eingriff keine Krankheit behandelt; er dient lediglich dazu, das Äußere eines Menschen zu verschönern. Problemzonen lassen sich retuschieren, wodurch das Selbstwertgefühl gesteigert werden kann und der Leidensdruck genommen wird.

Doch wie alle Operationen hat auch diese OP gewisse Risiken über die Sie vorher Bescheid wissen sollten. Bereits während der Operation kann es zu Komplikationen kommen, da viele dieser Eingriffe unter Vollnarkose durchgeführt werden.

Durch die Narkose können Verletzungen der Luftröhre, Übelkeit, Erbrechen, Einreißen des Zungenbändchens oder eine Aspiration des Mageninhalts hervorgerufen werden. Nach einer Schönheitsoperation können beispielsweise starke Schmerzen auftreten, die noch lange nach dem Eingriff mit Schmerzmitteln behandelt werden müssen. Zudem verläuft der Heilungsprozess bei jedem unterschiedlich; auffallende Narben könnten zurück bleiben, die stärker ausfallen können, als Sie erwartet haben.
Außerdem können Schwellungen, allergische Reaktionen, Blutungen und Infektionen auftreten. Im schlimmsten Fall können die Ergebnisse der Operationen auch anders als erwünscht ausfallen und das erhoffte neue Aussehen bleibt aus.

Jeder muss für sich selbst entscheiden, ob eine Schönheitsoperation sinnvoll ist und was er bereit ist dafür zu zahlen. Wichtig ist jedoch, dass Sie sich über die entsprechenden Kliniken und Ärzte informieren.

Zuletzt eingetragene Operationen

  • Brustvergrößerung mit Macrolane für eine wohlgeformte Oberweite

    Eine schöne und wohlgeformte Brust wünscht sich jede Frau. Doch was, wenn der liebe Gott ein paar Gramm vergessen hat, die Brust nach der Schwangerschaft nicht mehr das Volumen hat wie zuvor, durch einen Unfall oder durch Krankheit die Brust / die Brüste abgenommen werden müssen?


  • Scheidenstraffung für einen kleineren Durchmesser der Vagina

    Eine Scheidenstraffung, auch Vaginalverjüngung genannt, bedeutet, dass der innere und äußere Durchmesser der Vagina verkleinert und die vaginale Muskulatur verstärkt wird.


  • Für einen dickeren Penisumfang: Penisverdickung

    Die Penisverdickung, medizinischer Fachbegriff ist Penis-Augmentation, ist eine operative Methode, um den Umfang eines Penis zu vergrößern.


  • Vorhautbändchenplastik bei Verkürzung des Vorhautbändchens

    Eine Vorhautbändchenplastik, medizinisch Frenulumplastik genannt, wird bei einer Verkürzung des Vorhautbändchens, das Eichel und Vorhaut verbindet notwendig


  • Vorhautbeschneidung beim männlichen Kind

    Die Vorhautbeschneidung, medizinischer Fachbegriff Zirkumzision, wird in vielen Kulturen und Religionen bei jedem männlichen Kind durchgeführt.


  • Besseres Lebensgefühl durch eine Brustkorrektur

    Die Brustkorrektur ist ein weites Feld, der Begriff umfasst verschiedene Verfahren. Neben Brustwarzenkorrekturen und Bruststraffungen können auch Brustasymmetrien chirurgisch ausgeglichen werden.


  • Bruststraffung bei schlechter Hautbeschaffenheit

    Bei einer Bruststraffung (oder Mastoptose, Mammainvolution, Mastopexie) kommen verschiedene Operationstechniken infrage. Die Methode der Bruststraffung richtet sich nach dem Ausmaß.


  • Brustwarzenverkleinerung bei zu großen Brustwarzen

    Bei zu großen Brustwarzen kann nur eine Brustwarzenverkleinerung mittels Operation helfen, es gibt keine nichtoperativen Verfahren. In Extremfällen sind stark vergrößerte Brustwarzen auch als eine Art Fehlbildung anzusehen.


  • Bei Hohl- und Schlupfwarzen: Brustwarzenkorrektur

    Eine Brustwarzenkorrektur ist bei Hohl- und Schlupfwarzen üblich. Schlupfwarzen sind angeborene Fehlbildungen oder können als Folgen einer Operation (zum Beispiel infolge eines Brustkrebses) oder einer vorausgehenden Entzündung auftreten.


  • Ein kleiner Nebeneingriff: Brustwarzenvergrößerung

    Oftmals wird die Brustwarzenvergrößerung als kleinerer Nebeneingriff bei anderen plastischen Brustoperationen wie Brustvergrößerung, beziehungsweise Brustverkleinerung oder Bruststraffungen durchgeführt.


  • Ohren anlegen für ein besseres Lebensgefühl

    Wenn man sie bei anderen Menschen sieht, findet man sie oft lustig oder sogar charmant. All jene, die jedoch abstehende Ohren haben, finden das in aller Regel nicht so schön. Sie stören, wirken unpassend und beeinträchtigen die Wirkung eines an sich doch schönen Gesichts.


  • Korrektur der Ohrmuschel für ein schöneres Gesicht

    Bei kleinen frechen Jungs in Kinderserien mögen sie vielleicht lustig sein. Und bei Schauspieler Will Smith mögen sie einen gewissen Charme versprühen. Doch im wirklichen Leben sieht es meist anders aus.


  • Ohrläppchenkorrektur mit einem kleinen Eingriff

    Piercings können dafür verantwortlich sein. Aber auch das jahrelange Tragen von schwerem Schmuck kann dazu führen, dass eine Ohrläppchenkorrektur nötig wird.


  • Stirnlifting gegen unschöne Falten

    Vielen Menschen kann man ihr Alter auf der Stirn ablesen. Sie ist es, die im Laufe der Zeit an Spannung verliert. So bilden sich Furchen und sogenannte Zornesfalten, der Gesichtsausdruck wird müde oder sogar grimmig.


  • Zornesfaltenkorrektur gegen ein müdes Gesicht

    Zornesfalten sind unangenehm. Sie erzeugen bei Außenstehenden den Eindruck eines grimmigen oder auch müden Gesichts. Durch eine Zornesfaltenkorrektur kann eine spürbare Verbesserung erzeugt werden.


  • Zahnimplantate und Implantatverlust behandeln lassen

    Ursprünglich heißt das Wort Implantation „einpflanzen“ und kommt aus dem lateinischen. Ein Implantat ist ein in dem Körper künstliches eingepflanztes Material. Dieses Material soll für einen längeren Zeitraum oder für immer dort im Inneren des Körpers verbleiben.


  • Veneers für die Frontzähne

    Diese sind hauchdünne, lichtdurchlässige Keramikschalen für die Zähne. Diese hauchdünnen Keramikschalen werden mithilfe eines speziellen Klebers auf die Zahnoberfläche aufgetragen.


  • Keramikinlays und Keramikteilkronen zur Verschönerung der Zähne

    Keramikinlays und Keramikteilkronen sind die teuersten, aber auch die ästhetischste Form oder Variante, die Zähne des Patienten zu verschönern. Die zahnfarbenen Füllungen im Seitenzahnbereich lassen keinen Unterschied zum „Echtzahn“ schließen.


  • Amalgamersatz mit Komposit zur Behandlung kariöser Zähne

    Amalgamersatz mit Komposit ist keine Operationsart. Diese Anwendungsmöglichkeit beim Zahnarzt ist die neuste und gängigste Methode zur früheren Amalgambehandlung. Die Materialen sind optische zahnfarben.


  • Ästhetische Kompositfüllungen als moderne Zahnfüllungen

    Ästhetische Kompositfüllungen sind moderne zahnfarbene Füllungskunststoffe – sie gehören dennoch nicht zu den Inlayformen. Aber sie stellen eine plastische Alternative zu diesen Inlayformen dar.


  • Brustauffüllung für mehr Volumen

    Um eine Brust auffüllen zu lassen und/oder dieser Volumen zu schenken ist eine Operation unumgänglich. Bei einer Brustauffüllung ( Brustvergrößerung ) werden die Brüste meist mit Silikonimplantaten behandelt.


  • Männerbusen straffen lassen bei Fetteinlagerungen

    Durch Fetteinlagerungen oder das Anschwellen der Brustdrüse kommt es dazu, dass auch Männer eine weiblichere Brust haben. Dieses kann dazu führen dass die Männer sich selbst und ihren Körper nicht mehr schön und ästhetisch finden und das Selbstbewusstsein darunter leidet.


  • Brustverkleinerung zur Entlastung bei einer großen Oberweite

    Eine Brustverkleinerung wird meist nicht nur aus ästhetischen Gründen gemacht, sondern viel mehr aus körperlichen. Frauen mit sehr großen Brüsten sind im Alltag dadurch beeinträchtigt. Sie leiden unter Rückenschmerzen, Verspannungen und Kopfschmerzen.


  • Brustvergrößerung mittels Eigenfett und Stammzellen bei Silikonunverträglichkeit

    Wer Silikon- und Gelimplantate nicht verträgt kann eine Brustvergrößerung mittels Eigenfett und Stammzellen wählen. Bei Brustvergrößerung mittels Eigenfett und Stammzellen wird dem Körper an einer anderen Stelle Fett abgesaugt.


  • Fettabsaugung gegen störrische Fettdepots

    Eine der am meisten durchgeführten ästhetischen Operation ist die Fettabsaugung. Hartnäckige Fettdepots lassen sich auch durch noch so großen sportlichen Einsatz oder strengste Diäten an manchen Körperstellen einfach nicht beseitigen.


  • Oberarmstraffung nach starken Gewichtsabnahmen

    Nach starken Gewichtsabnahmen oder durch Muskelabbau im Alter entsteht am Oberarm meistens ein Hautüberschuss. Das ist zwar keine Krankheit, aber es sieht nicht schön aus und man möchte gar nicht mehr ins Schwimmbad gehen oder ärmellose Kleidung tragen. Doch dagegen kann man durchaus etwas tun.


  • Handverjüngung bei faltigen Händen

    Ältere Menschen ärgern sich oft, wenn sie faltige, fleckige Hände haben. Es tut zwar nicht weh, aber besonders schön schaut es nicht aus. Und gerade bei unserer Kultur des Händegebens kommen da schon manchmal Komplexe auf.


  • Gesäßvergrößerung für eine schöne Form

    Eine Gesäßvergrößerung ist eine Möglichkeit sein Gesäß wieder in Form zu bringen. Gründe dafür sind vielfältig. Es ist eine ästhetische Operation, die den Po größer macht. Auf manche Menschen wirkt das erotischer. Beispielsweise gilt ein größerer Po für südamerikanische Frauen als Schönheitssymbol.


  • Polifting für ein besseres Körpergefühl

    Fühlt man sich in seiner eigenen Haut nicht mehr wohl, geht man entweder ins Fitnessstudio oder zum Schönheitschirurgen. Nun mit sportlichen Tätigkeiten kann man das eine oder andere an seinem Körper durchaus trainieren und verbessern.


  • Eine schwerwiegende Operation: Transplantationen Herzen

    Transplantationen Herzen gehören zweifelsfrei zu den am meisten beeindruckenden und schwerwiegendsten Operationsverfahren überhaupt. Transplantationen Herzen sind meistens der letzte Weg, der einem am Herz erkrankten Patienten verbleibt, wenn weder Medikamente noch eine Bypass- oder Klappenersatz-Operation mehr helfen.


  • Transplantationen Niere für den Austausch einer kranken Niere

    Transplantationen Niere sind medizinische Operationsverfahren, die zum Austausch einer kranken Niere gegen ein gesundes Spenderorgan angewandt werden. Die Patienten von Transplantationen Niere leiden in den meisten Fällen an Nierenversagen, welches mittels lebenslanger Dialyse behandelt, jedoch nicht geheilt werden kann.


  • Transplantationen Lunge zur Ersetzung einer kranken Lunge

    Die Transplantationen Lunge sind medizinische Verfahren, die zur Ersetzung einer kranken Lunge durch einen Spenderorgan angewandt werden. Dabei existieren unterschiedliche Grade von Transplantationen Lunge, die vom Ausmaße der Erkrankung abhängen.


  • Transplantationen Leber bei akutem Leberversagen

    Bei Transplantationen Leber handelt es sich um ein medizinisches Verfahren, welches bei Patienten mit chronischem oder akutem Leberversagen angewandt wird. Zu den häufigsten Ursachen für dieses Leberversagen gehört die Leberzirrhose, eine irreversible Zerstörung der Leberzellen begleitet von einer Durchblutungsstörung.


  • Transplantationen Bauchspeicheldrüse zur Behandlung von Nierenversagen

    Die Transplantationen Bauchspeicheldrüse (Pankreas) gelten als die bisher beste Methode zur Behandlungen von Patienten mit einem Typ-I-Diabetes und einem (bevorstehenden) Nierenversagen.


  • Transplantationen Dünndarm bei funktionalen Störungen

    Während Herz- oder Lungentransplantationen mittlerweile zum medizinischen Standard gehören, wurde die erste deutsche Dünndarmtransplantation erst im letzten Jahrzehnt durchgeführt.


  • Sterilisation des Mannes zur Herbeiführung von Unfruchtbarkeit

    Die Sterilisation des Mannes (Vasektomie) zählt zu den folgenschwersten Verfahren in der Urologie. Durch die Sterilisation des Mannes wird die dauerhafte, jedoch nicht unumkehrbare Unfruchtbarkeit herbeigeführt, weshalb das Verfahren weitgehend als Verhütungsmaßnahme genutzt wird.


  • Prostata-Biopsie für eine gründliche Untersuchung

    Die Prostata-Biopsie ist ein medizinisches Verfahren aus dem Bereich der Urologie und dient der Abklärung eines bestehenden Verdachts auf Prostatakrebs. Zur Durchführung dieses Eingriffs werden der Prostata Gewebeproben entnommen und mikroskopisch untersucht.


  • Ein Routineeingriff: Entfernung von Nierensteinen mittels Harnleiterspiegelung

    Bei der Entfernung von Nierensteinen mittels Harnleiterspiegelung (Ureterorenoskopie) handelt es sich um eine medizinische Behandlungsmethode, bei der feste Ablagerungen der Nieren mit Hilfe eines minimalinvasiven, endoskopischen Verfahrens aus dem Harnleiter befördert werden.


  • Operation von Harnröhrenfehlbildungen für die Behandlung von Anomalien

    Bei der Operation von Harnröhrenfehlbildungen handelt es sich um eine Behandlungsmethode der verschiedenen Anomalien der Harnröhre. Zu den häufigsten gehören Hypospadie, die sich durch das Enden der Harnröhre an der Penisunterseite äußert und Epispadie, bei der die Harnröhre als Rinne an der Penisoberseite endet.


  • Eingriffe am Hoden bei Zysten oder Wasserbruch

    Die klassischen Erkrankungen, die Eingriffe am Hoden notwendig machen, sind der sogenannte Wasserbruch und Zysten an den Nebenhoden. Im Anfangsstadium lassen diese sich oft noch sehr gut ohne Operation behandeln, doch ist die Erkrankung einmal weit fortgeschritten, kann am besten mit einer Operation eine Heilung bewirken.


  • Eingriffe an Blase und Harnröhre zur Behandlung verschiedener Krankheiten

    Erkrankungen an der Blase gelten oft als besonders schmerzhaft. Da die Ursachen hierfür höchst unterschiedlich sein können, gibt es auch verschiedene Eingriffe an Blase und Harnröhre, mit denen man gegen die Erkrankung vorgehen kann.


  • Harnröhrenspiegelung zur Untersuchung der Harnröhre

    Die Harnröhrenspiegelung ist der Blasenspiegelung sehr ähnlich, nur dass der Schwerpunkt der Untersuchung nicht auf der Blase, sondern auf der Harnröhre liegt. Häufig werden beide Untersuchungsmethoden gleichzeitig durchgeführt.


  • Blasenspiegelung bei Verdacht auf einen Tumor

    Bei der Blasenspiegelung handelt es sich nicht um eine Operation im klassischen Sinne, sondern um eine besondere Untersuchungsmethode der Blase. Sie wird durchgeführt, wenn beispielsweise der Verdacht auf einen Blasentumor besteht, Blut im Urin ist oder sich Fremdkörper in der Blase befinden könnten.


  • Nerveneinklemmungen und- verletzungen durch eine falsche Bewegung

    Eine falsche Bewegung kann ausreichen und es kommt zu Nerveneinklemmungen und- verletzungen. Die können starke Schmerzen verursachen oder sogar ein Gefühl der Taubheit in einzelnen Gliedern hervorrufen, weshalb es sehr wichtig ist, die Verletzung zu behandeln.


  • Schmerznervverödung bei Wirbelsäulenverschleiß für ein leichteres Leben

    Zu viel oder zu wenig Sport, das Alter und viele andere Faktoren können dafür sorgen, dass die Wirbelsäule schmerzt und sich einfach nicht mehr beruhigen lassen will. Wenn Medikamente und Physiotherapie nicht mehr helfen, muss über eine chirurgische Behandlung des Problems nachgedacht werden.


  • Minimalinvasive Bandscheiben-Operationen an der Wirbelsäule

    Ein Bandscheibenvorfall kann im Alter schon einmal auftreten und lässt sich durch Krankengymnastik oder Medikamente in der Regel gut behandeln. Manchmal handelt es sich dabei aber auch um einen eingequetschten Nerv, der operativ befreit werden muss.


  • Bei Tumoren fast immer der letzte Ausweg: Eine Tumoroperation

    Es ist wohl eine der schlimmsten Diagnosen, die ein Mensch bekommen kann: Krebs. Jetzt ist Eile gefragt, denn wenn man Glück hat, konnte der Tumor noch keine Metastasen bilden und seine tödlichen Zellen im Körper verbreiten.


  • Kieferorthopädische Operationen bei unpassender Kieferstellung

    Viele Kinder und auch eine nicht unbeträchtliche Zahl an Erwachsenen hat Probleme mit dem Kiefer, die nicht immer mit einer Zahnspange gelöst werden können. Das ist vor allem dann der Fall, wenn der Kiefer zu klein oder zu groß ist und er nur noch operativ angepasst werden kann.


  • Weisheitszahnentfernung per Operation zur Schonung anderer Zähne

    Bei vielen Menschen müssen irgendwann einmal die Weisheitszähne entfernt werden, damit andere Zähne keinen Schaden nehmen. Oft lassen sich die Zähne einfach ziehen, was zwar schmerzhaft, aber unkompliziert und ungefährlich ist.


  • Augenprothesen (Glasaugen) bei Verlust des Auges

    Augenprothesen (Glasaugen) werden aus ästhetischen und psychologischen Gründen verwendet, nachdem es zum Verlust eines Auges kam. Auch die medizinische Versorgung der leeren Augenhöhle spielt eine große Rolle.


  • Transplantation von Augenwimpern für dauerhaft lange Wimpern

    Ärzte wollten einst Krebspatienten durch die Transplantation von Augenwimpern helfen. Doch mittlerweile wollen auch gesunde Menschen aus ästhetischen Gründen diese Operation auf sich nehmen.


  • Beim Verlust der Brauen: Transplantation von Augenbrauen

    Durch wiederholtes Enthaaren der Augenbrauen oder durch genetische Bedingungen kann es dazu kommen, dass die Haare nur noch spärlich oder gar nicht mehr nachwachsen. Eine Zerstörung der Haarfolikel geht dies stets voraus.


  • Augenbrauenanhebung gegen Falten an den Lidern

    Manche Menschen leiden unter den Veränderungen im Gesicht, die das Älterwerden mit sich bringen. Die Haut verliert ihre Elastizität und Straffheit, so dass die Augenbrauen nach unten sinken. Die Folge sind Falten über der Stirn und an den Lidern.


  • Augenlaser zur Behandlung von Augenproblemen

    Schon lange werden hoch sensible Laser in der Augenheilkunde verwendet. Schon vor über 20 Jahren benutzte man Augenlaser, um Netzhautablösungen, die früher fast unweigerlich zu teilweiser oder völliger Blindheit geführt haben, zu beseitigen.


  • Permanent Make-up für ein dauerhaft frisches Aussehen

    Ein gut gemachtes Make-up lässt das Gesicht frischer und jünger aussehen. Doch nicht immer hat man für das Auftragen von Eyliner, Rouge oder Lippenstift auch genügend Zeit zur Verfügung.


  • Mesotherapie und Mesolift zur Behandlung einer erkrankten Stelle

    Mesotherapie und Mesolift sind Behandlungen, die einen ganz bestimmten Ansatz verfolgen und mit kleinsten Stoffdosen und Medikamenten arbeiten. Anstatt ein Medikament im ganzen Körper einzusetzen (klassische Medizin), wird hier nur die erkrankte Stelle behandelt.


  • Halsstraffung für eine jung aussehende Haut

    Eine straffe und jugendliche Haut war schon immer ein sehr wichtiges Schönheitsmerkmal. Doch auch vor der Haut macht der natürliche Alterungsprozess nicht halt. Gerade am Hals kann man häufig eine Faltenbildung beobachten. Experten nennen eine vermehrte Faltenbildung am Hals auch Truthahnhals.


  • Bei Falten: Gesichtsfaltenbehandlung mit Botulinumtoxin und Hyaluronsäure

    Falten gehören sicherlich zu den deutlichsten Kennzeichen des natürlichen Alterungsprozesses. Allerdings sind sie wenig ansehnlich und lassen die meisten Menschen ein wenig älter wirken. Früher wurden Falten in der Regel mittels einer Gesichtsstraffung geglättet. Heutzutage geht das viel einfacher und vor allem ohne OP.


  • Ohrlöcher schießen / stechen lassen.

    Ohrschmuck gibt es vielen verschiedenen Varianten. Dabei tragen Frauen und Männer Ohrringe oder -stecker gleichermaßen. Der Ohrschmuck kann auf der einen Seite eine kulturelle Bedeutung besitzen und auf der anderen Seite aus modischen Gründen getragen werden.


  • Die Lippenverkleinerung - weniger ist manchmal mehr

    Eine Lippenverkleinerung wird erheblich seltener vorgenommen als eine Lippenvergrößerung, das mag an der derzeitigen Mode liegen oder am allgemeinen menschlichen Schönheitsideal.


  • Lippenvergrößerung - die einfache Behandlung für schöne Lippen

    Das Volumen und die Größe der Lippen können sich mit dem Alter verringern, weil die Haut an Feuchtigkeit und Spannung verliert. Um diesen Verlust auszugleichen, gibt es verschiedene Methoden der Schönheitsbehandlung.


  • Lippenformung - die einfache Art der Schönheitsbehandlung

    Mit dem Alterungsprozess lassen die Spannung und das Volumen der Haut nach, so auch bei den Lippen. Eine Wiederherstellung des Volumens der Lippen kann jedoch mit relativ einfachen Mitteln bewirkt werden.


  • Lippen aufspritzen - schöner Mund ganz leicht gemacht

    Durch den natürlichen Alterungsprozess werden die Anteile an Feuchtigkeit, Hyaluronsäure und Collagen in den Lippen geringer, die Folge ist ein Volumenverlust mit schmalen Lippen.


  • Septoplastik (Nasenscheidewand Operation) - endlich tief durchatmen

    Die Septoplastik (Nasenscheidewand Operation) ist ein chirurgischer Eingriff zur Korrektur der Nasenscheidewand. Die Nasenscheidewand kann durch Schiefstellung Probleme bei der Nasenatmung hervorrufen.


  • Wurzelspitzen-Resektion bei entzündetem Zahnmark

    Eine Wurzelspitzen-Resektion wird notwendig, wenn in einem Zahn das Zahnmark entzündet ist. Dabei wurde durch Keime, die zum Beispiel von Karies verursacht werden, ein entzündlicher Prozess ausgelöst, der zum Verlust des Zahnes, zur Bildung von Zysten und zu einem Schaden am Knochen führen kann.


  • Parodontose-Operationen bei Entzündungen am Zahnfleisch

    Parodontose-Operationen sind notwendig, wenn sich am Zahnfleisch entzündliche Prozesse gebildet haben, die einen Rückgang des Zahnfleisches verursachen oder auch schon zu Zahnverlust oder Knochenzerstörung geführt haben.


  • Ohrenkorrekturen für ein harmonisches Gesichtsbild

    Ohrenkorrekturen werden sehr häufig ausgeführt. Die operative Anpassung der Ohren an ein harmonisches Gesichtsbild wird meist bei abstehenden Ohren, zu großen oder auch unterschiedlichen Ohren notwendig.


  • Kieferhöhlen-Operationen bei Entzündungen an Implantaten

    Kieferhöhlen-Operationen machen sich notwendig, wenn sich zum Beispiel Entzündungsherde an Implantaten, Zahnwurzeln bilden oder durch ein Stück abgestorbener Zahnwurzel verursacht werden. Auch chronische Entzündungen der Stirn- und Nebenhöhlen durch eine Sinusitis können einen Eingriff erfordern.


  • Einpflanzung künstlicher Zahnwurzeln bei Verlust eigener Zähne

    Die Einpflanzung künstlicher Zahnwurzeln ermöglicht eine moderne Zahnbehandlung wenn durch Erkrankung oder Unfall eigene Zähne verloren wurden. Die neue Behandlungsform der Implantologie ermöglicht das Ersetzen eines Zahnes mit einem Implantat.


  • Wasserbruch bei Senkung des Hodens

    Ein Wasserbruch entsteht bei der Senkung der Hoden in den Hodensack aus dem Bauchraum bei Säuglingen nach der Geburt, wenn dabei zum Bauchraum hin eine Öffnung vom Hodensack aus bestehen bleibt.


  • Behandlung der Vorhautverengung

    Die Behandlung bei einer Vorhautverengung sollte schon früh im Kindesalter ansetzen. Bis in das Vorschulalter kann es normal sein, dass sich die Vorhaut nicht vollständig über die Eichel zurückziehen lässt. Bei Vorsorgeuntersuchungen wird meist vor Schulbeginn, spätestens aber bis zum Alter von 8 Jahren zu einer Behandlung der Phimose geraten.


  • Verkürzung des Zungenbändchens zur Heilung vieler Beschwerden

    Eine Verkürzung des Zungenbändchens kann vielfache Beschwerden heilen. Meist sind in der Stillzeit bei Säuglingen mit zu langem Zungenbändchen schon Schwierigkeiten beim Trinken und Saugen zu beobachten. Bei größeren Kindern können die Sprachentwicklung und auch das Erlernen von Blasmusikinstrumenten durch ein zu langes Zungenbändchen behindert werden.


  • Brustvergrößerung zum besseren Körperempfinden

    Dem Schritt, sich die Brust vergrößern zu lassen, liegt vielfach ein langer Leidensweg der Patientinnen voraus. Die Brustvergrößerung, auch Mammaaugmentation genannt, fällt in das Gebiet der plastischen, ästhetischen Chirurgie.


  • Vollkeramische Kronen (Porzellankronen) bei Beschädigungen der oberen Zahnschicht

    Der obere, sichtbare Teil der Zähne wird als Krone bezeichnet. Sie ist von Zahnschmelz überzogen, der härtesten Substanz des menschlichen Körpers. Ist diese Krone jedoch durch Karies oder durch einen Unfall dauerhaft und irreparabel geschädigt, so wird der behandelnde Zahnarzt die Anbringung einer künstlichen Krone empfehlen.


  • Zahnreinigung ist von hoher Bedeutung

    Auf unseren Zähnen bildet sich innerhalb nur weniger Tage ein Biofilm, welcher aus Millionen von Bakterien besteht. Diese Bakterien zerstören mit ihren giftigen Substanzen die natürliche und gesunde Mundflora und ebnen Karies und Co den Weg.


  • Zahnschmuck für ein schönes Lächeln

    Es handelt sich hierbei um eine kosmetische Verzierung der Zähne, welche für die ungefähre Dauer von 1 bis 2 Jahren fest auf den Zähnen angebracht wird.


  • Zahnregulierung bei schiefen Zähnen

    Viele Menschen haben das Problem, dass ihre Zähne im Laufe der Zeit schief wachsen oder aber bereits von Kindheit an, an einer Fehlstellung der Zähne leiden. Die moderne Zahnmedizin, im Speziellen die Kieferorthopädie, bietet heute verschiedene Methoden einer Zahnregulierung an.


  • Gewebsentnahme Gebärmutterhals für die Vorsorgeuntersuchung

    Dabei wird unter Vollnarkose mit speziellen Instrumenten der Muttermund gehalten und geweitet. Danach wird das verdächtige Gewebestück entnommen, um es später weiteren Analysen zu unterziehen


  • Operationen per Gebärmutterspiegelung für die Untersuchung der Gebärmutter

    Darüber hinaus können mit dieser Methode auch operative Eingriffe vorgenommen werden. So ist es möglich, Schleimhautauswüchse oder Muskelknoten auf diese Weise zu entfernen.


  • Endometriose zur Entfernung der versprengten Schleimhaut

    Die Beschwerden, die dabei entstehen, können sehr unterschiedlich ausgeprägt sein. Es gibt Frauen, die kaum etwas davon spüren, bei anderen sind medizinische Eingriffe nötig.


  • Sterilisation der Frau um eine Schwangerschaft zu verhindern

    Wenn die Frau ihren Eisprung hat, wandert die Eizelle über die Eierstöcke und den Eileiter bis hin zur Gebärmutter. So kommen Spermien und Eizelle zusammen, eine Schwangerschaft wird möglich.


  • Gynäkologische diagnostische Bauchspiegelung bei Bauchbeschwerden

    Sie ersetzt einen größeren medizinischen Eingriff und führt ohne großen Aufwand zu wertvollen Erkenntnissen. Man kann sich den Eingriff vorstellen wie einen leuchtenden Glasstab, an dem sich eine Kamera befindet.


  • Gebärmutterausschabung bei Blutungsstörungen

    Die Gebärmutterausschabung gehört zu den häufigsten Eingriffen, die von Frauenärzten vorgenommen werden. Sie wird nötig, wenn es zu Blutungsstörungen oder wenn es zu stärkeren oder längeren Regelblutungen kommt.


  • Laserbehandlungen zur Entfernung alter Tätowierungen

    Aber auch lästige Altersflecken, störende Sommersprossen oder Haare an den falschen Stellen führen zu der Entscheidung, diesen Eingriff vornehmen zu lassen. Die Chancen des Eingriffs bestehen darin, dass man frühere Entscheidungen wieder rückgängig machen lassen kann.


  • Porenentfernung durch Abschleifen und Schälbehandlungen

    Der gewünschte Erfolg wird erzielt durch das Setzen kleiner oberflächliche Wunden. Diese sollen die Bildung neuer Haut anregen. Das Resultat ist in aller Regel ein verbessertes Hautbild. Die Methode bietet Chancen bei Aknenarben und anderen kleinen Narben.


  • Hautverpflanzungen durchführen lassen

    Bei Hautverpflanzungen wird die betroffene Hautpartie oder die Narbe durch einen Schnitt entfernt. Im nächsten Schritt wird diese Stelle mit neuem Gewebe unterfüttert.


  • Narbenkorrekturen behandeln lassen

    Wenn sich die Narbe jedoch beispielsweise im Gesicht befindet, ist man froh, wenn man sie durch Narbenkorrekturen behandeln lassen kann. Bei dem Eingriff wird das Narbengewebe zunächst weggeschnitten. Durch ein spezielles Nähverfahren wird hinterher die Wunde wieder verschlossen.


  • Eine Verengung der Harnröhrenöffnung führt zu Einschränkungen

    Hierbei handelt es sich um eine angeborene oder durch Verletzungen, Infektionen oder Tumore erworbene Verengung der Harnröhrenmündung, die zu Einschränkungen der Blasenentleerung führt. Symptomatisch für die Verengung der Harnröhrenöffnung ist u.a. der abgeschwächte Urinstrahl


  • Der im Säuglingsalter auftretende Nabelbruch

    Der Nabelbruch tritt häufig im Säuglingsalter auf, da die Bauchwand erst ein bis zwei Jahre nach der Geburt vollständig entwickelt und durch eine Nabelplatte geschützt ist. Aber auch im Erwachsenenalter sind Nabelhernien keine Seltenheit und werden z.B. durch Heben schwerer Lasten, starkes Pressen bei Verstopfung oder Schwangerschaften bedingt.


  • Hodenhochstand bei Neugeborenen

    Ein Hodenhochstand entsteht dadurch, dass die Hoden des Ungeborenen anfangs im Bauchraum angelegt sind und während der Entwicklung in den Hodensack wandert. Ebendiese Verlagerung kann verzögert stattfinden, wodurch mehrere Arten der Lageanomalie auftreten können.


  • Blinddarm-Operationen zur Behandlung von Blinddarmentzündungen

    Unter dem Begriff Blinddarm-Operationen (Appendektomie) werden die beiden operativen Methoden zur Behandlung von Blinddarmentzündungen zusammengefasst: klassischer Bauchschnitt (Laparotomie) und die Bauchspiegelung (Laporoskopie).


  • Operationen am Mittelohr zur besseren Höhrfähigkeit

    Die Störung der Schallübertragung zwischen Trommelfell und Innenohr wird in der Regel durch eine Flüssigkeitsansammlung in der Paukenhöhle verursacht, wie Sie z.B. nach einer Nasennebenhöhlenentzünden oder bei vergrößerten Rachenmandeln bestehen kann.


  • Nasennebenhöhlen Operation zur Behandlung von Entzündungen

    Bei Vorliegen dieser Krankheiten sind vor allem die Nasenatmung, der Geruchssinn sowie der geregelte Ablauf des Nasensekrets durch Verstopfungen der Nasennebenhöhlen eingeschränkt.


  • Entfernung der Rachenmandeln für eine freie Atmung

    Bei dem etwa viertelstündigen Eingriff werden die sogenannten Adenoide (vergrößerte Rachenmandeln, im Volksmund \"Polypen\" genannt) entfernt, welche sich nachteilig auf die Nasenatmung, Hörfähigkeit und allgemeine Leistungsfähigkeit des Patienten auswirken.


  • Herzkranzgefäß-Erweiterung bei Verengung der Gefäße

    Diese Operationsmethode wird sowohl als Notmaßnahme bei Herzinfarkt als auch zur Behandlung der chronischen Herzkranzgefäßverengung herangezogen.


  • Katheterablation zur Beseitigung von Herzrhythmusstörungen

    Die Durchführung einer Katheterablation ist nur bei bestimmten Arten von Herzrhythmusstörungen möglich. Sie wird überwiegend bei Tachykardien (zu schnellem Herzschlag) angewandt, da diese häufig medikamentös schlecht behandelbar sind.


  • Tränensäckekorrektur - Erfahrung ist nützlich

    Tränensäcke entstehen durch die Erschlaffung des Unterlides, das Fettgewebe unter der Haut wölbt sich dadurch hervor. Es bedarf einer exakten Untersuchung und einer individuell geplanten Operation für den Einzelfall.


  • Augenbrauenkorrektur - Möglichkeiten des oberen Facelifts

    Die Augenbrauen von Männern sind eher dicht, gerade und buschig, Frauen haben dagegen zarte, schmalere Augenbrauen, die gebogen und eher glatt sind. Durch die Hautalterung kann es zur Erschlaffung der Haut an der Stirn, um die Augen und dem unterliegenden Gewebe kommen


  • Lidplastik - kleiner Eingriff, große Wirkung

    Im Extremfall kann die Augenliderschlaffung sogar zu einer krankhaften Einschränkung des Gesichtsfeldes führen, dies ist aber eher selten der Fall. Um den Gesamteindruck der Augen und des Gesichtes aufzufrischen, eignet sich eine Lidplastik sehr gut.


  • Lidstraffung - kleiner Eingriff mit großer Wirkung

    Es kommt zu einem echten Verjüngungseffekt, wobei Zeichen einer Operation gar nicht erkennbar sind. Die Lidstraffung ist für die Straffung des erschlafften Oberlides, des Schlupflides, ebenso geeignet wie für die Behandlung des erschlafften Unterlides oder der Tränensäcke


  • Krähenfüssekorrektur - neue Lösungen für alte Probleme

    Für die Krähenfüssekorrektur kommt das Facelifting ebenso in Frage, wie die Unterspritzung mit verschiedenen Füll-Mitteln. Das Facelifting ist ein chirurgischer Eingriff und korrigiert mehrere Faltenbereiche des Gesichts mit einem Eingriff.


  • Gelenkspiegelung mit Operationen zur Ergründung von Schmerzen

    Eine Gelenkspiegelung ist eine sehr gute Anwendung, um verschiedene Gründe der Schmerzempfindlichkeit der Betroffenen herauszufiltern. Für die unterschiedlichen Arten der Gelenkspiegelung mit Operationen übernimmt die Krankenkasse die kompletten Kosten.


  • Operation der Dupuytren-Kontraktur zur Wiederherstellung des Bindesgewebes

    Wenn einzelne Knoten bemerkbar werden, die noch nicht versteift sind, muss nicht unbedingt sofort operiert werden. Wenn die Haut, die Nerven oder die Gelenkkapseln allerdings schon davon betroffen sind, muss operiert werden.


  • Bandnähte an großen und kleinen Gelenken durch eine Gelenkspiegelung

    Eine Operation an den Bandnähte an großen und kleinen Gelenken (Bänderrissen) ist nur in wenigen Fällen erforderlich. Bei den meisten Betroffenen reicht eine Ruhigstellung der betroffenen Stelle. Durch eine Gelenkspiegelung kann solch ein Eingriff auch ambulant erfolgen.


  • Operation von einem Analabszess und Analfistel

    Die Chancen auf einer Heilung können nur durch eine Operation erfolgen. Der Eingriff dauert nur wenige Minuten und hängt von der Ausdehnung, Lage und Art des Eingriffes ab. Eine Operation an einen Analabszess und Analfistel gehört zu den risikoärmsten Eingriffen.


  • Abszessspaltung bei entzündeten Knoten

    Entzündete Knoten, wie bei einer Akne oder bei Geschwüren können schon in wenigen Minuten schnell entfernt werden. Bei den entsprechenden Eingriffen der Abszessspaltung bestehen sehr geringe Risiken.


  • Operation von Weit- und Kurzsichtigkeit für eine klare Sicht

    Durch die Korrektur des Brechungsfehlers müssen keine Brille oder Kontaktlinsen mehr getragen werden. Die Operation von Weit- und Kurzsichtigkeit dauert pro Auge meistens nur 20 bis 30 Minuten. Es ist sehr gering gehalten, dass bleibende Schäden am Auge beibehalten werden.


  • Operation des Grauen Stars - Katarakt-Operation zur besseren Sehfähigkeit

    Über 90 % der Betroffenen können schon 1 Tag nach der Operation deutlich besser sehen. Aber eine Brillenkorrektur wird meistens noch benötigt. Die Betroffenen sehen nach der Operation des Grauen Stars (Katarakt-Operation) meistens Rot, besser bekannt als das Feuersehen. Es macht den Betroffenen sehr ängstlich.


  • Eingriffe an der Netzhaut zur Wiederherstellung der Sehkraft

    Es ist ein einziger Versuch, die Netzhaut wieder zum Anliegen zu bringen. Eingriffe an der Netzhaut passieren relativ selten. Eine Laserbehandlung oder eine Operation kann, wenn es früh genug entdeckt wurde, eine vollständige Sehkraft wieder herstellen.


  • Operation des Grünen Stars - Glaukomoperation zur Verbesserung des Augendrucks

    Eine Glaukomoperation ist immer empfehlenswert, wenn die Medikamente den Augeninnendruck nicht senken können und der Sehnerv deswegen gefährdet ist. Ab einem Alter von 40 Jahren ist eine Vorsorgeuntersuchung empfehlenswert.


  • Augenmuskel-Operation - Schieloperation zur Beseitigung von Sehproblemen

    Die Augenmuskeln sind für die Bewegung sowie für die Mechanik der Augen zuständig. Eine derartige Operation wird durchgeführt, wenn das Sehen auf beiden Augenseiten im richtigen Winkel nicht mehr möglich ist.


  • Osteosynthese-Materialentfernung der eingesetzten Implantate

    Sobald durch das Material zusätzliche Beschwerden auftreten, kann eine Entfernung in Betracht gezogen werden. Auch kann es zum Abbau der Knochensubstanz kommen, die durch die Elimination verhindert werden kann.


  • Muskelbiopsie zur Klärung von Krankheiten

    Meist wird eine Muskelbiopsie ambulant und in Lokalanästhesie durchgeführt. Oft kann es sein, dass eine Krankheit durch die Entnahme von Muskelgewebe geklärt werden kann.


  • Der Routine-Eingriff der Leistenbruch-Operationen

    Eine Leistenbruch-Operation sollte rechtzeitig durchgeführt werden. Es besteht anderenfalls die Gefahr, dass Darmteile eingeklemmt werden und absterben. Dies könnte lebensbedrohliche Situationen zur Folge haben. In diesem Stadium führt kein Weg an einem Eingriff vorbei.


  • Krampfaderoperationen zur Beseitigung knotiger Venen

    Falls Probleme wie Beinschwellungen oder vermehrte Hautverfärbungen auftreten, sollte man sich über eine Operation informieren. Um Venenentzündungen oder oberflächlichen Venentrombosen vorzubeugen, bietet ein solcher Eingriff eine gute Möglichkeit.


  • Behandlung vom Tennis Ellenbogen

    Der Begriff Tennis-Ellenbogen beschreibt eine entzündliche Stelle im Bereich der am Ellbogen angesiedelten Streckmuskulatur. Das Gegenstück hierzu ist der Golferarm. Oft hat man starke Schmerzen, die einen im Alltag begleiten.


  • Behandlung der Knochenbrüche

    Hierbei bilden sich meist zwei oder mehrere Bruchstücke. Bei einer Knochenbruch-Operation soll der Knochen rasch wieder zusammen wachsen und seine ursprüngliche Stellung einnehmen.


  • Operation des Karpaltunnel-Syndroms zur Vorbeugung von Schädigungen am Nerv

    Kommt es nach Ruhigstellung und weiteren nicht operativen Behandlungsmethoden nicht zu einer Besserung, sollte eine Operation erwogen werden. Sonst könnte ein irreparabler Schaden am Nerv entstehen.


  • Wohler fühlen durch Entfernung von Haut- und Weichteiltumoren

    Oft stören solche Tumore entweder aus kosmetischen Gründen, oder da sie wegen ihrer erreichten Größe einen zu hohen Druck auf benachbartes Gewebe ausüben. Eine operative Entfernung ist in diesem Fall sehr sinnvoll.


  • Behandlung der Hämorrhoiden

    Sie haben eine wichtige Aufgabe im Körper: Die Kontrolle des flüssigen Stuhls. Bei krankhafter Vergrößerung kann allerdings nur noch eine Operation helfen, dem Leiden Abhilfe zu schaffen und die körpereigene Funktion wieder herzustellen.


  • Eine gerade Zehe mit der Korrektur der Hallux valgus

    Bei dieser Schiefstellung weicht die Zehe im Grundgelenk nach außen hin, also zum Fußaußenrand, ab. Die Fehlstellung kann nur durch eine Operation behoben werden.


  • Bleaching Zähne für ein strahlendes Lächeln

    Die Zahnverfärbungen können verschiedenen Ursachen haben. So lagern sich Rückstände von Tee, Kaffee, Nikotin oder auch Wein auf den Zähnen ab, die sich durch normales Putzen nicht mehr entfernen lassen.


  • Bessere Verträglichkeit bei der Eigenfett-Unterspritzung

    Bei der Eigenfettunterspritzung werden Fettzellen vom eigenen Körper mit einer speziellen Lösung und ganz feinen Instrumenten aus dem Hüft- oder Bauchbereich geholt. Diese Fettzellen werden dann aufbereitet und als Eigenfettunterspritzung an die gewünschten Körperstellen gebracht.


  • Botox-Unterspritzung für die Entfernung von Falten

    Botulinumtoxin A ist der richtige Name für Botox und ist ein natürlich vorkommendes Bakterieneiweiß. Mit der Botoxunterspritzung, die in einen Muskel gespritzt wird, erzielt man, dass die Nervenimpulse blockiert werden. Es ist dann nicht mehr möglich den Muskel normal anzuspannen.


  • Gesichts-Implantate für ein ästhetisches Gesicht

    Gesichtsimplantate gibt es für die Nase, den Wangenbereich oder auch Kinn und Stirn. Gesichtsimplantate nutzt man also um nicht richtig entwickelte Gesichtspartien aufzufüllen, um ein makelloses Gesicht zu erhalten.


  • Fadenlifting für eine straffe Gesichtshaut

    Fadenlifting ist eine Ergänzung zu der bekannten OP-Methode, kann diese aber nicht ganz ersetzen. Fadenlifting wird immer den Patienten angeboten, die noch nicht für ein richtiges Facelifting bereit sind oder es auch noch nicht benötigen.


  • Bypass für die Überbrückung verengter Herzgefäße

    Es werden dabei verengte oder verschlossene Herzkrankgefäße überbrückt. Bei der OP werden Venen oder Arterien vom eigenen Körper genutzt, die für die Überbrückung eingesetzt werden.


  • Port-Implantation nach einer Chemotherapie

    Bei der Port-Implantation wird eine Art Einfüllstutzen direkt unter die Haut gepflanzt. Von diesem Stutzen aus führt ein etwa 25 cm langer Schlauch direkt zum Venensystem. Medikamente können jetzt deutlich einfacher verabreicht werden, ohne dass Venen dauerhaft geschädigt werden.


  • Materialentfernung aus Brustbein

    Während einer Bypassoperation braucht der Arzt einen guten Blick auf das Operationsumfeld. Dazu wird das Brustbein der Länge nach aufgesägt und nach der OP wieder zusammengefügt und mittels einer Drahtschlinge gehalten. Diese Drahtschlinge muss nach dem vollständigen Zusammenwachsen des Brustbeins wieder entfernt werden


  • Korrektur Operation nach Venenentnahme

    Hierfür benötigt er aber eine Vene, die zum Einsatz kommen kann. Solch eine Vene wird während der Bypassoperation gleichzeitig aus dem Bein entnommen. Da solch eine Herz-OP oftmals unter Zeitdruck ausgeführt wird, kann es vorkommen, dass Venenverhältnisse am Bein nicht genügend beachtet werden.


  • Einpflanzung eines automatischen implantierbaren Kardio-Defibrillators

    Solch eine Einpflanzung eines automatischen implantierbaren Kardio-Defibrillators verhindert den plötzlichen Herztod eines Patienten. Das Herz des Patienten bekommt in den bedrohlichen Situationen durch das Gerät einen Stromschlag, sodass die Herzmuskelzellen sich wieder entspannen und das Herz wieder normal schlägt.


  • Herzschrittmacher Implantation für den korrekten Herzrhythmus

    Der Blutkreislauf kann nicht mehr aufrecht gehalten werden, weil das Herz entweder zu schnell oder zu langsam schlägt. Der Arzt wird Problemen solcher Art in der Regel zu einer Herzschrittmacher Implantation raten.


  • Der Aggregatwechsel nach Einpflanzung eines automatischen Defibrillators

    Für den Aggregatwechsel nach Einpflanzung eines automatischen Defibrillators ist ein kleiner ambulanter Eingriff von Nöten. Nur durch das Einsetzen eines neuen Akkus ist gewährleistet, dass das Aggregat bei einem Notfall sofort die Herzrhythmusstörungen unterbindet.


  • Kaiserschnitt für eine geplante Geburt

    Vorteile des Kaiserschnitt sind neben dem exakten Planen der Geburt auch die Sicherheit für Mutter und Kind. Oftmals kann eine Frau auf natürlichem Wege das Baby nicht zur Welt bringen. Sie würde dabei ihr Leben oder das Leben des Babys gefährden.


  • Gebärmutterentfernung bei Auftreten eines Tumors

    Eine Hysterektomie ist notwendig, wenn die Frau an einer Krebserkrankung der Gebärmutter leidet oder wenn in den Eierstöcken Tumore auftreten. Manchmal ist diese OP auch nach Geburten notwenig, wenn während der Entbindung die Gebärmutter reißt und die Blutung nicht mehr zu stoppen ist.


  • Gynäkologische Operationen mittels Bauchspiegelung

    Gynäkologische Operationen mittels Bauchspiegelung sind also somit für den Patienten deutlich schonender und dieser ist nach solch einem Eingriff auch schnell wieder auf den Beinen. Noch vor einigen Jahren mussten sogenannte Routineuntersuchungen einhergehen mit einem großen Bauchschnitt und einer damit lang verbundenen Heilungszeit.


  • Mehr Elastizität durch Faltenunterspritzung

    So entstehen ab einem gewissen Alter die ersten Falten, die vor allem im Gesicht als störend empfunden werden. Auch wenn man die Haut vor Sonne, Nikotin und zu nitratreicher Ernährung schützt, ist dieser Alterungsprozess kaum aufzuhalten.


  • Altersflecken entfernen für ein jüngeres Aussehen

    In unserer Gesellschaft der dauerhaften Jugend sind Anzeichen des Alterns unerwünscht und versetzen so manchen bei ihrem ersten Anblick in eine negative psychische Gefühlslage. So ist es nur naheliegend, dass Hautärzten immer häufiger die Frage nach operativen Methoden zur Entfernung solcher Altersflecke gestellt wird.


  • Akne Behandlung für eine reine Haut

    Die Akne zeigt sich meist in rötlichen oder roten Pusteln und Pickeln an der Hautoberfläche, die nach dem Abklingen oft unschöne Narben zurück lassen.


  • Hohl- und Schlupfwarzenentfernung durchführen lassen

    Während sich die Brustwarzen der normal entwickelten Brust unter Reizeinfluss, wie beispielsweise thermische Reize, bei Berührung oder beim Stillen eines Säuglings aufrichten, ist dieser Zustand bei einer Schlupfwarze nur schwer zu erreichen.


  • Brustrekonstruktion für ein hohes Selbstwertgefühl

    Da der Verlust einer oder beider Brüste oft einhergeht mit psychischen Konflikten der Frau, wird die Brustrekonstruktion heute bereits oft in den Behandlungsplan mit einbezogen. Durch die Rekonstruktion der Brust kann der Patientin ein besseres Lebens- und Selbstwertgefühl vermittelt werden.


  • Modellierung des Venushügels

    Je weiter das Alter bei Frauen fortschreitet, desto schwieriger wird es, je nach hormoneller Struktur, eine jugendliche Figur zu bewahren. An bestimmten Körperstellen ist es gerade nahezu aussichtslos, durch Diät oder Sport Fettgewebe abzubauen. Eine dieser Stellen ist der Venushügel.


  • Dammplastik für ein kräftigeres Gewebe

    Geburten gehen nicht spurlos am weiblichen Körper vorüber. Sie sind eine große Belastung für die Gesundheit der Frau und können auch viele Jahre später erst ihre Folgen zeigen. Hat eine Frau im Laufe ihres Lebens zahlreiche Geburten, schwere vaginale Geburten oder Mehrlingsgeburten überstanden, ist das Gewebe des Vaginalbereichs oft stark in Mitleidenschaft gezogen.


  • Eine attraktive Vagina durch Genitalverjüngung

    Um Geschlechtsverkehr ausüben oder ein Kind zur Welt bringen zu können, ist die Vagina von der Natur mit großer Flexibilität und Anpassungsfähigkeit ausgestattet. Wird die Dehnbarkeit jedoch wie beispielsweise bei einer vaginalen Geburt überstrapaziert, wird ihre Funktionalität oft beeinflusst.


  • Mehr sexuelle Lust durch G-Punkt Vergrößerung

    Da dieser Gewebepunk nur in etwa die Größe einer kleinen Münze aufweist, ist dessen Stimulation auch beim Geschlechtsverkehr nicht zwangsläufig gegeben.


  • Schamlippenverkleinerung für ein besseres Gefühl

    Auch das Aussehen der äußeren Geschlechtsmerkmale gewinnt immer mehr an Bedeutung. Sind die weiblichen Brüste bereits seit vielen Jahren der ständigen Betrachtung unter ästhetischen Gesichtspunkten unterworfen, gerät die weibliche Scham immer mehr in den Focus des visuellen Interesses.


  • Haarentfernung mit dem Laser

    Die Bereiche sind verschieden, im Gesicht, am Rücken, im Intimbereich und ganz besonders bei der Frau der Damenbart. Auch der hygienische Aspekt ist nicht von der Hand zu weisen, haarlose Achseln sind einfach leichter zu pflegen.


  • Haartransplantation für eine füllige Haarpracht

    Die Ursachen des Haarausfalls sind verschiedener Natur, hier spielen hormonelle Störungen eine Rolle, man denke z.B. an die Wechseljahre der Frau, der natürliche Alterungsprozess, lässt die Haare ebenso flusig und dünn erscheinen.


  • Wohlfühlen durch Behandlung der Transsexualität

    Hier steht an erster Stelle eine Psychotherapie, die dem Patienten beistehen soll, bis eine eventuelle operative Möglichkeit gegeben ist, um ihm seinen \\\"richtigen Körper\\\" zu geben. Die Transsexualität an sich ist eine angeborene sexuelle Fehlschaltung des Körpers und ist auf eine minimale Anzahl von Menschen beschränkt.


  • Scheidenplastik für eine bessere Elastizität

    Wenn die Scheide an Elastizität verliert, durch Geburten stark geweitet ist, eine Absenkung der Gebärmutter vorliegt und die Harnblase oder der Darm in Mitleidenschaft gezogen sind, dann empfiehlt es sich an eine Scheidenplastik zu denken. Die Patientin hat ziehende Schmerzen im unteren Bauchbereich, in einigen Fällen wird auch von Rückenschmerzen gesprochen.


  • Rekonstruktion des Jungfernhäutchens

    Das Jungfernhäutchen an sich ist eine dünne Haut (Membran), die sich teilweise um den Scheideneingang schmiegt. Damit das Blut der monatlichen Periode abfließen kann, ist eine kleine Öffnung in diesem Jungfernhäutchen.


  • Helle Haut durch Hautbleaching

    Im alten Ägypten konnte man den Reichtum eines Menschen an seiner Hautfarbe erkennen: Je dunkler sie war, desto mehr musste dieser in der Sonne arbeiten und umso ärmer musste er sein.


  • Störende Schwangerschaftsstreifen entfernen lassen

    Auch durch starke Gewichtsschwankungen, erblich bedingtes schwaches Bindegewebe und extremen Sport mit großem Muskelwachstum können Schwangerschaftsstreifen hervorrufen. Betroffen sind nicht nur Frauen, sondern auch immer mehr Männer, die den eben benannten Profilen entsprechen.


  • Narbenbeseitigung mit Laser für schöne Haut

    Einige sind nach kurzer Zeit bereits nicht mehr zu sehen, wohingegen andere stark vergrößert oder bewegungshemmend sind. Sollte dies der Fall sein, muss der Patient über eine Narbenbeseitigung mit Laser nachdenken.


  • Operative Narbenkorrektur für eine bessere Optik

    Im schlimmsten Fall kommt es zu regelrechten Beeinträchtigungen psychischer oder physischer Art. Falsche Narbenbildung kann zu Problemen im Bewegungsapparat führen, wenn sie beispielsweise an Gelenken vorzufinden sind. Bei Kindern kann dies zur Beeinträchtigung der körperlichen Entwicklung führen.


  • Krampfadern operativ entfernen lassen

    Neben dem ästhetischen Faktor bei Krampfadern in den Beinen drohen auf lange Sicht gesehen Entzündungen und starke Schmerzen. Im schlimmsten Fall können Krampfadern sogar zu einer so genannten Lungenembolie führen, die oftmals tödlich endet.


  • Ein chemisches Peeling für zarte Haut

    Beim chemischen Peeling gibt es verschiedene Verfahren, die jedoch alle prinzipiell gleich funktionieren. Es wird eine Substanz auf die Haut gebracht, die eine ätzende Wirkung hat. Dies hat die Ablösung der oberen und tieferen Hautschichten zur Folge.


  • Tiefenschälkur für eine strahlende Haut

    Auch bei Cellulite kann die Tiefenschälkur angewendet werden, um einen Rückgang zu erreichen. Hierfür wird zunächst die Tiefenschälkur, die im Gegensatz zum chemischen Peeling häufig aus pflanzlichen Bestandteilen zusammengesetzt ist, einmassiert.


  • Mit Tattooentfernung besser leben

    Beim operativen Verfahren werden die Farbpartikel herausgeschnitten, während bei den nicht-operativen Verfahren versucht wird, die Farbpartikel von der Haut zu trennen und herauszulösen.


  • Weichteilentfernung unter der Haut bei Geschwulst

    Weichteiltumore können eine Weichteilentfernung unter der Haut nötig machen. Weichteiltumore sind Geschwülste, die aus Weichteilen wie Muskeln, Bindegewebe oder Fettgewebe entstehen. Die Geschwülste können sowohl gut- als auch bösartig sein.


  • Die Warzenentfernung in verschiedenen Varianten

    Warzen werden, sobald sie zu groß beziehungsweise zu tief sind um sie mit Hausmitteln zu entfernen, meist durch kleinere chirurgische Eingriffe entfernt. Hierbei werden die Warzen mit Hilfe eines Skalpells nach vorheriger Betäubung herausgeschnitten.


  • Spezielle Schmerztherapeutische Verfahren nutzen

    Spezielle schmerztherapeutische Verfahren kommen zum Einsatz, wenn medikamentöse Therapieverfahren keinen oder nicht den gewünschten Effekt erzielt haben. Diese Verfahren werden besonders bei starken chronischen Schmerzen eingesetzt und in Fällen, in denen Patienten andere Medikamente nicht vertragen haben.


  • Mit Leitungs-Anästhesie Betäubung der Nervenbahnen

    Eine Leitungsanästhesie bezeichnet im Allgemeinen eine Anästhesie bei der Nervenbahnen (also \"Leitungen\") betäubt werden um das Schmerzempfinden in gewissen Körperregionen zu blockieren.


  • Eine Lokalanästhesie kennt fast jeder

    Sie wird vor allem bei oberflächlichen Behandlungen an der Haut eingesetzt wie beispielsweise dem Nähen von Platz- oder Schnittwunden, Entfernung von Warzen oder Muttermalen oder auch bei Zahnbehandlungen.


  • Die Plexus-Anästhesie als lokale Betäubung

    Die Plexus-Anästhesie ist ein Verfahren das ähnlich einer lokalen Betäubung nur einen begrenzten Teil des Körpers vom Schmerzempfinden zu befreien.


  • Die Spinal- und Peirudralanästhesie für Operationen

    Bei der Spinal-/ Peirudralanästhesie handelt es sich um eine Narkoseart, die lediglich den Unterleib betäubt und somit erlaubt, dass der Patient während dem Eingriff bei Bewusstsein bleibt.


  • Mit Schmerztherapie zum Erfolg

    Zu Schmerztherapien gehören verschiedene Therapieverfahren. Zum einen stehen medikamentöse Schmerztherapien zur Verfügung, die an anderer Stelle vorgestellt werden.


  • Medikamentöse Schmerztherapie verringert Leiden

    Schmerzen hat jeder zu irgendeinem Zeitpunkt im Leben einmal. Von harmlosen Bauch- oder Kopfschmerzen über verletzungsbedingte Schmerzen bis hin zu chronischen Schmerzen gibt es dabei die verschiedensten Formen und Schweren.


  • Den Einsatz einer Narkose überdenken

    Eine Vollnarkose wird bei fast jeder größeren Operation nötig und dient der Betäubung des Patienten. Dabei wird der Patient durch Medikamente in einen tiefen Schlaf versetzt, das Schmerzempfinden erlischt und die Muskeln werden völlig gelähmt.


  • Entfernung der Gallenblase bei Entzündungen

    Viele Menschen haben sie schon erlebt: Probleme mit der Gallenblase. Ob Entzündung oder Gallensteine, diese Problematik erweist sich nicht nur als äußerst schmerzhaft, sondern kann sogar lebensgefährlich werden. Bei chronisch auftretenden Gallensteinen besteht die Gefahr von Gallenblasenkrebs.


  • Mit Blutspende und Plasmaspende helfen

    Eine Blutspende und Plasmaspende kann vielen Menschen helfen. Blutkonserven werden in Krankenhäusern überall auf der Welt täglich benötigt, sei es bei der Unfallversorgung oder bei geplanten, operativen Eingriffen.


  • Knochenmark- und Stammzellentransplantation

    Die Transplantationen Knochenmark und Stammzellen werden besonders bei Blutkrebsarten nötig, selten auch zur Behandlung anderer Blutkrankheiten.


  • Mit Mikropigmentation Hautfarbe erneuern

    Gleichmäßige Gesichtszüge, verloren gegangene Körper eigene Farben, aber auch Rekonstruktionen nach Operationen, Krankheiten und Unfällen - dies alles sind Einsatzgebiete der Mikropigmentation. Bei diesem Verfahren handelt es sich um eine länger andauernde Korrektur mittels Farbkristallen.


  • Entfernung von Hautauswüchsen per Laser

    Die moderne Medizintechnik macht es jedoch möglich, die Entfernung von Hautauswüchsen per Laser nahezu schmerzfrei, risikoarm und effektiv vorzunehmen. Bei der Laserbehandlung von Hautauswüchsen werden die jeweiligen Hautschichten schonend per Abdampfung abgetragen.


  • Die Mikrodermabrasion verfeinert das Hautbild

    Schon die alten Ägypter kannten den Haut verfeinernden Peelingeffekt. Meersalz, Tonerde oder zermahlene Aprikosenkerne sind nur einige jener Mittel, aus denen wirksame Hautpeelings hergestellt wurden und noch werden.


  • Entfernung erweiterter Äderchen mittels Laser

    Gegen diese feinen Aderverästelungen gehen Mediziner mithilfe eines Gefäßlasers vor. Ein Computer steuert den Laserstrahl direkt auf die betroffenen Flächen der Haut.


  • Dermabrasion - Hautbehandlung im Gesicht

    Eine Methode das Hautbild im Gesicht positiv zu verändern ist die Dermabrasion. Bei diesem Verfahren handelt es sich um eine mechanische Abtragung der obersten Hautschicht, die mittels feinster und sehr schnell rotierender Diamantschleifer ausgeführt wird.


  • Cellulite-Behandlung - Beseitigung der Dellen

    Cellulite, auch als Orangenhaut bekannt, ist für viele Frauen ein Problem. Fettablagerungen in den unteren Hautschichten führen dazu, dass sich die Zellen regelrecht verformen. Übergewicht und die damit verbundene Vergrößerung der Fettzellen beschleunigen die Bildung von Cellulite.


  • Oberschenkelstraffung bei geringer Hautelastizität

    Eine Oberschenkelstraffung ist eine operative und wirksame Maßnahme, wenn meistens nach dem 45. Lebensjahr oder nach einer starken Gewichtsreduzierung die Oberschenkel schlaff werden. Gerade Frauen leiden beim Tragen von Badekleidung sehr unter diesen körperlichen Defiziten.


  • Beinverlängerung bei geringerem Wachstum

    Viele Menschen sehnen sich danach, ein paar Zentimeter größer zu sein oder unterschiedlich lange Beine zu korrigieren. Nicht nur als Unfallfolge, sondern auch wachstumsbedingt können die Beine unterschiedlich lang oder zu kurz sein.


  • Bauchnabelkorrektur bei Entstellung vom Bauchnabel

    Der Bauchnabel einer Frau spielte schon seit Jahrhunderten in den Kulturen Afrikas und Asiens eine übergeordnete Rolle: Ein sinnliches Schönheitssymbol, das seinesgleichen sucht.


  • Bauchstraffung nach Gewichtabnahme

    Diese Operation empfiehlt sich, wenn sich lappig gewordene Haut nicht mehr zurückbilden kann. Dies ist oft nach einer sehr hohen Gewichtsabnahme, nach Schwangerschaften oder durch den Elastizitätsverlust des alternden Körpers der Fall.


  • Bei ästhetischen Problemen Reiterhosen entfernen

    Als sogenannte „Reiterhosen“ bezeichnet man ausgeprägte Oberschenkel. Der Name beruht auf der Form der klassischen Reithosen, welche in die Stiefel gesteckt werden und an den Oberschenkeln überdimensional breit erscheinen.


  • Wadenplastik - Modellierung der Waden

    Besonders für Männer ist es daher ärgerlich, wenn trotz disziplinierten Krafttrainings nicht der entsprechende Wadenumfang erreicht wird. Eine optische Abhilfe bietet die sogenannte Wadenplastik.


  • Ästhetische Fußchirurgie - Fehlstellungen beheben

    Ästhetische Fußchirurgie kann Abhilfe bringen. Ein Riesentrend aus den USA schwappt nach Deutschland. Frauen und Männer wollen nicht mehr leiden und hässliche oder verformte Füße in Socken verstecken.


  • X-Beine und O-Beine Korrektur

    Durch Gewebeschwäche oder Verletzungen bedingt, aber auch angeboren, kann es zu Fehlstellungen der Beine kommen. Rachitis oder Osteomalazie sind häufig die Ursache der Erkrankung, bei der Vitamin-D-Mangel zu einer Knochenerweichung führt.


  • Wadenkorrektur in verschiedenen Varianten

    Die Gründe dafür sind vielfältig. Eine angeborene Wadenschwäche, aber auch die Folgen eines Unfalles oder vermehrte Fettansammlungen sind häufig der Auslöser sich einer Wadenkorrektur zu unterziehen.


  • Peniskrümmung - eine chronische Erkrankung

    Es handelt sich hierbei um eine Erkrankung des Schwellkörpers, bei der durch Wucherungen des Bindegewebes sogenannte Plaques bestimmte Bereiche des Erektionsschwellkörpers verhärten.


  • Penisverlängerung bei psychischer Belastung

    Da in fast allen Gesellschaften früher wie heute der Penis als Symbol für Männlichkeit und Fruchtbarkeit, sowie der Potenz steht, ist es nicht weiter verwunderlich, dass er im sexuellen Bereich im Focus der Aufmerksamkeit beider Geschlechter steht.


  • Konturkorrekturen gegen psychische Beschwerden

    Hierbei geht es darum, das Gesicht nach den eigenen Vorstellungen schöner, ebenmäßiger, freundlicher oder interessanter erscheinen zu lassen.


  • Besenreiser sind ästhetisches Problem

    Von den Veränderungen der Beinvenen, die im Volksmund meist Besenreiser genannt werden, sind fast nur Frauen betroffen. Da diese oft an einer angeborenen Bindegewebsschwäche leiden, wirken sich die venösen Veränderungen bei ihnen stärker aus als bei Männern.


  • Schweißdrüsenentfernung bei starkem Schwitzen

    Neben den optisch unschönen Schweißflecken, die sich auf jedem Kleidungsstück abzeichnen und nach dem Trocknen unschöne Ränder hinterlassen, ist es oft das Geruchsproblem, das den Betroffenen noch mehr zu schaffen macht.


  • Die Knorpelglättung Knie, wenn Knorpel schmerzen

    Dieser operative Eingriff wird erforderlich, wenn die Knorpel im Kniegelenk zu Schmerzen und Beeinträchtigung der Beweglichkeit führen. Es handelt sich hierbei um das bekannte Krankheitsbild Arthrose.


  • Die Knorpeltransplantation - körpereigener Knorpel

    Die Knorpeltransplantation wird durchgeführt, wenn Teile des Knorpels einen Defekt aufzeigen. Entstehen kann ein Defekt durch chronische Krankheiten, Verschleiß, Schwangerschaften, Tumorerkrankungen oder Suchtkrankheiten.


  • Die Knochentransplantation gegen die Schmerzen

    Die Knochentransplantation findet Anwendung wenn Defekte an der Substanz des Knochens vorliegen. Als Transplantate kommen Eigenknochen und auch synthetische Materialien zum Einsatz.


  • Die Knochenspende beinhaltet drei Möglichkeiten

    Die Knochenspende beinhaltet drei verschiedene Möglichkeiten. Zunächst wäre die autogene Knochenspende zu nennen. Hierbei handelt es sich um Spendermaterial aus dem eigenen Körper.


  • Kniegelenk-Prothese für eine freie Bewegung

    Das Knie kann durch die unterschiedlichsten Ursachen so geschädigt sein, dass diese chirurgische Maßnahme unbedingt durchgeführt werden muss. Es können Unfälle, erbliche Faktoren, altersbedingte Abnutzungserscheinungen oder auch Stoffwechselerkrankungen dafür verantwortlich sein.


  • Kalkdepotentfernung Schulter - letzte Möglichkeit

    Es handelt sich hier um einen relativ kleinen chirurgischen Eingriff. Demzufolge sind die Risiken als nicht zu hoch einzustufen. In dem Bereich der behandelt wird, befinden sich keine größeren Blutgefäße und Nervenbahnen.


  • Künstliches Hüftgelenk für mehr Beweglichkeit

    Die Vorteile eines künstlichen Hüftgelenks liegen klar auf der Hand. Der Patient leidet permanent unter starken Schmerzen. Ist in seiner Beweglichkeit kolossal eingeschränkt. Benötigt Hilfsmittel um sich fortbewegen zu können.


  • Fersenspornabtragung verbessert Lebensqualität

    Bei einem Fersensporn handelt es sich um einen dornenartigen Auswuchs des Knochens. Dieser befindet sich an der Unterseite der Ferse, am Ansatzpunkt der Muskeln. Ständige Überbelastungen können zu Entzündungen und kleinen Rissen in den Sehnen führen. Der operative Eingriff verbessert die Lebensqualität.


  • Bandscheiben behandeln mit Disc-FX

    Unter dem chirurgischen Eingriff mit dem Namen Disc-FX ist eine Behandlung der Bandscheibenwölbung und des Bandscheibenvorfalls zu verstehen. Ursachen für dieses Krankheitsbild können genetisch bedingt sein.


  • Mit der Amputation von Gliedmaßen umgehen

    Bei einer Amputation von Gliedmaßen werden Arme und Beine dauerhaft abgetrennt und gegebenenfalls durch Prothesen ersetzt. Die betroffene Extremität kann durch Verletzungen so stark betroffen sein, dass sie abgerissen ist.


  • Nasenspitzenkorrektur für eine feine Nase

    Manchmal machen Details den Unterschied aus. Mag man insgesamt mit seiner Nase zufrieden sein, kann es doch sein, dass es ausgerechnet die Spitze der Nase ist, die ein ungutes Gefühl erzeugt. Dieses kann durch eine Nasenspitzenkorrektur behoben werden.


  • Mit der Nasenkorrektur zur Traumnase

    Es muss nicht gleich die Nase von Cyrano de Bergerac sein, die eine Nasenkorrektur nötig macht. Eine Nase, die zu klein, zu schmal oder zu breit ist, kann den Gesamteindruck des Gesichts ebenfalls negativ beeinflussen.


  • Plastische Kinnoperation gegen Schönheitsmakel

    Ohne jeden Zweifel ist die Nase der Mittelpunkt des Gesichtes. Zum Blickfang kann aber auch sehr schnell das Kinn werden. Wenn es zu groß oder zu klein ist, kommt es dazu, dass die Proportionen im Gesicht unausgewogen wirken.


  • Kinnkorrektur für ein zufriedenes Leben

    Ist das Kinn zu klein, wirkt die Nase zu groß. Immer mehr Männer kämpfen mit dieser Tatsache und fühlen sich in ihrer äußeren Erscheinung unwohl. Bei Frauen ist es oft umgekehrt. Wenn das Kinn zu groß ist, geht die feminine Wirkung nicht selten verloren.


  • Professionell Doppelkinn Fettabsaugen

    Das Fettabsaugen ist gesellschaftsfähig geworden. Immer mehr Menschen entscheiden sich für einen solchen Eingriff, um sich in ihrer Haut wieder wohler zu fühlen. Beim Doppelkinn Fettabsaugen (Liposuction Fettabsaugung) geht es darum, ein störendes Fettpolster unter dem Kinn zu entfernen.