Eine Augenbrauenkorrektur: für das perfekte Gesicht

Gepflegte Augenbrauen tragen neben Wimpern in hohem Maße zum positiven Erscheinungsbild der Augen bei. Schließlich beeinflussen Augenbrauen den Ausdruck der Augen maßgeblich. Entspricht dieser Teil der Augen nicht der gewünschten Farb- oder Formgebung, ist der komplette Anblick des Augenareals gestört. Im Gegenzug werten gepflegte Augenbrauen die Augenpartie zusätzlich auf.

Was ist eine Augenbrauenkorrektur?

Deshalb erfüllt eine Augenbrauenkorrektur einen wichtigen Zweck, um das komplette Gesicht perfekt in Szene zu setzen. Die Augenpartie wirkt schöner und optisch ansprechender, wenn dieser Teil des Gesichts die Aussagekraft der Augen unterstreicht. Die Korrektur dieses Körperbereichs kann sich auf eine Anwendung mit Farbe oder Bearbeitung des dortigen Haarwuchses beziehen. Im Bedarfsfall ist auch eine Kombination mehrerer kosmetischer Maßnahmen möglich.

Ein weiteres Behandlungsfeld von Augenbrauenkorrekturen bezieht sich auf Fehlstellungen der Augenbrauen, die häufig im höheren Alter auftreten. Sinken die Haare über den Augen komplett ab oder ändert sich deren Position an seitlichen Ausläufern, führt eine Korrektur zu einem freundlicheren Gesichtsausdruck.

Unterschiedliche Methoden der Behandlung

Eine Gesichtsbehandlung in dieser Form ist nach verschiedenen Methoden unterteilt. Ausschlaggebende Faktoren sind die individuellen Wünsche Betroffener und das Erscheinungsbild der Augenbrauen. Augenbrauenkorrekturen werden kosmetisch oder chirurgisch vorgenommen.

1. Kosmetische Anwendungen

Augenbrauen zupfen

Eine häufig angewendete Form der Augenbrauenkorrektur ist das Zupfen dieser Gesichtspartie. Ziel der Anwendung ist es, übermäßig wachsende Brauenhaare mechanisch zu beseitigen.

Tipp der Redaktion: Diese Behandlung wird insbesondere von Frauen genutzt, die einen starken Brauenwuchs haben oder deren Augenbrauen bis zur Nasenwurzel wachsen. Ein negativer Nebeneffekt dieses starken Haarwuchses ist, dass das Gesicht mürrisch wirkt.

Aufgabe des Zupfens der Augenbrauen ist es, deren Umfang zu minimieren. Das Gesicht wirkt freundlicher und offener. Kosmetiker spannen die Haut der Brauen zwischen zwei Fingern, um die Haare direkt am Ansatz in Wuchsrichtung auszureißen.

Permanent Make-Up

Die Besonderheit von Permanent Make-Up ist es, kleine Farbpartikel akkurat in die Haut einzubringen. Dieser Effekt wirkt auch bei einer Augenbrauenkorrektur. Die Augenbrauen dunkeln nach. Allerdings verblasst die Wirkung nach etwa acht bis zehn Jahren. Nach diesem Zeitraum kann das Permanent Make-Up durch Interessenten im Bedarfsfall wieder erneuert werden.

Tipp der Redaktion: Neben Kosmetikstudios sind auch Schönheitskliniken oder Tattoostudios auf die Erstellung von Permanent Make-Up spezialisiert.

Bevor das Permanent Make-Up auf dem gewünschten Gesichtsbereich aufgebracht wird, malen Kosmetiker die gewünschte Form der Brauen auf den vorgesehenen Gesichtspartien auf. Hierfür werden die Härchen, die sich außerhalb dieses Bereichs befinden, gezupft. Im Vergleich zu einer klassischen Tätowierung wird das Permanent Make-Up nur in die oberste Hautschicht pigmentiert. Um ein zufriedenstellendes Resultat zu erzielen, bedarf die Behandlung häufig mehrerer Sitzungen.

Tipp der Redaktion: Im Beauty Bereich ist es üblich, dass Augenbrauenkorrekturen auf kosmetischer Basis mit einer Abschlusspflege einschließlich Reinigung abgerundet werden.

Behandlung mit einem Brauenstift

Eine Augenbrauenkorrektur per Brauenstift nehmen viele Frauen in Eigenregie vor. Diese Anwendungsmethode wird in mehrere Verfahren unterteilt:
  1. Augenbrauen werden durch den Brauenstift in einer komplett durchgehenden Linie nachgezeichnet. Ein möglicher Nachteil: mit dieser Methode wirken die Augenbrauen sehr unnatürlich.
  2. Einzelne Härchen werden mit dem Brauenstift nachgezeichnet. Durch dieses Verfahren wirkt die Brauenpartie generell deutlicher gedunkelt und es entsteht ein verbessertes Gesichtsbild.

Tipp der Redaktion: Bei wenig Übung ist die Gefahr groß, dass sich zu viel Farbe an den Augenbrauen festsetzt. Mit einer kleinen Bürste kann die Farbe wieder von dieser Gesichtspartie entnommen werden.

Anwendung mit Brauenpuder

Eine Verwendung von Brauenpuder ist ein probates Mittel, um einem zu geringen Brauenwuchs entgegenzuwirken. Normalerweise nehmen Kosmetiker Behandlungen mit diesem Puder vor, um unter den Augenbrauen hervorschimmernde Haut optisch zu kaschieren. Betroffene oder Kosmetiker korrigieren diesen kleinen optischen Makel, indem der Puder mit einem abgeschrägten Pinsel auf den betroffenen Hautstellen aufgetragen wird. Dieser Pinsel ermöglicht eine exakte Anbringung des Brauenpuders.

Tipp der Redaktion: Die Behandlung mit Brauenpuder klingt einfacher als gedacht. Es bedarf einer gewissen Handfertigkeit, um die Kosmetik zielsicher auf den Brauen aufzutragen. Der Vorteil des Brauenpuders ist seine positive natürliche Wirkung.

Korrektur mit Brauenkleber

Diese Behandlungsform ist eine sinnvolle Option für alle Frauen, die von übermäßig buschigen Augenbrauen betroffen sind. Eine mögliche Folge dieses starken Haarwuchses ist ein deutlich sichtbares Herabhängen der Augenbrauen. Der Brauenkleber hat die Funktion, die Haare über den Augen wieder nach oben zu ziehen. Dadurch wirkt das Gesicht freundlicher. Denn nach unten hängende Augenbrauen lassen das Gesicht automatisch unfreundlich erscheinen. Der Brauenkleber ist mit sehr kleinen Bürsten kombiniert, die die Haare der Augenbrauen wieder in die gewünschte Position bewegen. Anschließend sorgt der in den Bürstchen integrierte Kleber dafür, die Augenbrauen in der gewünschten Richtung zu fixieren.

Färbung der Augenbrauen

Im Regelfall nehmen Kosmetiker eine Färbung der Brauen bei den Kundinnen vor, die diesen Teil der Gesichtspartie als zu hell empfinden. Die Färbemittel dunkeln die Augenbrauen nach. Zur Anwendung kommen klassische Haarfärbeprodukte, die in der Haarfärbeindustrie geläufig sind.

2. Chirurgische Anwendungen

Chirurgische Augenbrauenkorrekturen sind vor allem dann sinnvoll, wenn die Position der Augenbrauen verändert werden soll. Für dieses Vorgehen sind verschiedene Methoden möglich. Normalerweise dauern diese chirurgischen Maßnahmen nicht länger als 30 Minuten pro Brauenseite an. Je nach Bedarf werden die Eingriffe unter örtlicher Betäubung oder Vollnarkose durchgeführt. Im Regelfall erfolgen die kleinen Operationen ambulant (oder auf Wunsch stationär).

Ankernähte

Ankernähte sind eine nur gelegentlich angewendete Methode, für die keinerlei Schnitte notwendig sind. Dünne Fäden führen bei diesem Verfahren zu einer Straffung der Brauenpartie, die unter der Haut befestigt werden. Ein Nachteil dieser Maßnahme ist die fehlende Dauerhaftigkeit. Der Effekt hält nur etwa fünf Jahre an.

Schläfen- bzw. Temporallift

Schläfen- bzw. Temporallifts verfolgen verschiedene Aufgaben:

  1. Krähenfüße werden geglättet
  2. seitlich herabhängende Augenbrauen werden auf Dauer angehoben

Ein Schläfen- bzw. Temporallift wird normalerweise mit minimalinvasiver Technik durchgeführt, indem Mediziner direkt hinter dem Haaransatz einen Schnitt vornehmen. Auf diese Weise können Krähenfüße und Brauenbogen effizient und gut sichtbar korrigiert werden.

Endoskopische Anhebung der Augenbrauen

Die endoskopische Augenbrauenanhebung wird in der Praxis häufig mit einem Stirnlift kombiniert. Die wichtigste Funktion dieser medizinischen Maßnahme ist es, die Brauen behutsam anzuheben und Betroffenen zu einem freundlicheren Gesichtsausdruck zu verhelfen. Die Augenbrauenform wird dementsprechend gezielt verändert. Der Vorteil dieses Verfahrens ist der geringe Umfang. Es genügen drei bis fünf kleine Einschnitte im behaarten Kopfareal, um die Augenbrauen via Anhebung zu korrigieren. Narben sind nach dem Eingriff nicht sichtbar.

Tipp der Redaktion: Nach den chirurgischen Eingriffen müssen Patienten und Patientinnen für ungefähr ein bis zwei Wochen ein Stirnband tragen. Auf sportliche Aktivitäten sollten Betroffene vier Wochen, auf Sonnenbäder sowie Saunabesuche sogar für zwei bis drei Monate verzichten.

Kosten dieser Eingriffe

Die Kosten für diese kosmetischen Beauty Eingriffe halten sich in Grenzen. Am höchsten schlägt ein Permanent Make-Up zu Buche, das sich auf Kosten im dreistelligen Bereich beläuft.

  1. Kosten für einen schmalen Balken des Permanent Make-Ups: ca. 100 Euro
  2. Kosten für eine beidseitige vollständige Augenbrauenkorrektur per Permanent Make-Up: ca. 700 Euro.

Höher sind die Kosten für Augenbrauenkorrekturen, die einer chirurgischen Behandlung bedürfen. Zwei Kostenbeispiele:

  1. beidseitiges Schläfenlift: etwa 2.600 Euro
  2. beidseitiges Schläfenlift in Kombination mit endoskopischem Stirnlift: etwa 4.500 Euro

In diesem Kostenansatz sind die Nachsorgekosten bereits enthalten. Weil bei gewünschten Fehlstellungen oder Veränderungen der Augenbrauen normalerweise keine medizinische Notwendigkeit vorliegt, tragen Krankenkassen den finanziellen Aufwand in der Regel nicht.

Der richtige Ansprechpartner

Obwohl viele Maßnahmen der Augenbrauenkorrektur auch zu Hause durchgeführt werden können, raten Kosmetiker davon ab.

Tipp der Redaktion: Für eine gelungene Augenbrauenkorrektur bedarf es viel Übung. Anderenfalls besteht ein erhöhtes Risiko, dass das gewünschte Behandlungsziel nicht erreicht wird.

Deshalb ist es sinnvoll, bei kosmetischen Anwendungen die Unterstützung versierter Experten zu suchen und sich an ein Wellnesscenter oder einen Kosmetiksalon zu wenden. Hier nehmen normalerweise Kosmetiker und Kosmetikerinnen die Anwendungen vor. Alternativ ist es bei einigen Friseuren ebenfalls möglich, die Augenbrauenkorrekturen durchzuführen.

Chirurgische Augenbrauenkorrekturen gehören in die Hände von Medizinern. Die richtigen Ansprechpartner für diese Behandlungen sind Fachärzte für plastische Chirurgie oder Fachärzte für plastische und ästhetische Chirurgie.

Vor- und Nachteile einer Augenbrauenkorrektur

Inwiefern die Vor- oder Nachteile einer Augenbrauenkorrektur überwiegen, hängt vom Einzelfall ab. Generell erzielen die Maßnahmen jedoch für wenig Aufwand eine deutliche Verbesserung.

Vorteile

  • geringer Kostenaufwand bei kosmetischen Verfahren
  • wenige Risiken bei kosmetischen und chirurgischen Methoden
  • Korrekturen an den Augenbrauen bezwecken normalerweise eine deutliche Verbesserung des Selbstwertgefühls
  • Dauerhaftigkeit vieler Behandlungsmethoden

Nachteile

  • die Effekte einiger Behandlungen sind nur von kurzer Dauer
  • hoher Kostenaufwand (vor allem bei chirurgischen Korrekturen)
  • Schmerzen wie Rötungen und Schwellungen sind oft mit Augenbrauenkorrekturen verbunden