Abszessspaltung ist ein kleiner chirurgischer Eingriff mit einem Skalpell als Hilfe. Der Eingriff ist sehr problemlos und kann mit örtlicher Betäubung ambulant durchgeführt werden. Entzündete Knoten, wie bei einer Akne oder bei Geschwüren können schon in wenigen Minuten schnell entfernt werden. Bei den entsprechenden Eingriffen der Abszessspaltung bestehen sehr geringe Risiken. Eine Gefahr besteht nur, wenn die angefangene Therapie verschleppt wird und sich dadurch die Keime im Körper ausbreiten können.

Die Kosten für den chirurgischen Eingriff der Abszessspaltung werden von der Krankenkasse übernommen.

Eingriff erfolgt unter örtlicher Betäubung

Vor dem Eingriff der Abszessspaltung, verschreiben die Ärzte meistens schon stärkere Schmerzmittel. Es darf auf jeden Fall nicht selbstständig an den Abszess herumgedoktert werden. Wenn ein Abszess im Gesicht auftritt und die Betroffenen selbst handanlegen, können die Keime sich im Gehirn breitmachen und große Schäden anrichten. Nach dem Eingriff muss auf die Hygiene geachtet werden.

Zuallererst wird die Gegend des Abszesses örtlich betäubt. Der Chirurg schneidet mit einen Skalpell die Haut auf. Nun kann der ganze Inhalt, also der Eiter, abfließen. Die offene Wunde muss nicht vernäht werden. In einigen Fällen kann auch eine Drainage eingelegt werden, wodurch der restliche Eiter noch weiter abfließen kann. Die Schmerzen, die vor den Eingriff bestanden haben, werden nach dem Eingriff nachlassen.

Die Wunden verheilen bei jeden Betroffenen ganz unterschiedlich.

3. Januar 2017
Abszess am Hals

Abszessspaltung

Entzündete Knoten, wie bei einer Akne oder bei Geschwüren können schon in wenigen Minuten schnell entfernt werden. Bei den entsprechenden Eingriffen der Abszessspaltung bestehen sehr geringe Risiken.
3. Januar 2017
Analabszess Schema

Analabszess und Analfistel

Die Chancen auf einer Heilung können nur durch eine Operation erfolgen. Der Eingriff dauert nur wenige Minuten und hängt von der Ausdehnung, Lage und Art des Eingriffes ab. Eine Operation an einen Analabszess und Analfistel gehört zu den risikoärmsten Eingriffen.
3. Januar 2017
Kreuzbandriss

Bandnähte an großen und kleinen Gelenken

Eine Operation an den Bandnähte an großen und kleinen Gelenken (Bänderrissen) ist nur in wenigen Fällen erforderlich. Bei den meisten Betroffenen reicht eine Ruhigstellung der betroffenen Stelle. Durch eine Gelenkspiegelung kann solch ein Eingriff auch ambulant erfolgen.
3. Januar 2017
Hauttumor

Entfernung von Haut- und Weichteiltumoren

Oft stören solche Tumore entweder aus kosmetischen Gründen, oder da sie wegen ihrer erreichten Größe einen zu hohen Druck auf benachbartes Gewebe ausüben. Eine operative Entfernung ist in diesem Fall sehr sinnvoll.
3. Januar 2017
Gelenkspiegelung

Gelenkspiegelung

Eine Gelenkspiegelung ist eine sehr gute Anwendung, um verschiedene Gründe der Schmerzempfindlichkeit der Betroffenen herauszufiltern. Für die unterschiedlichen Arten der Gelenkspiegelung mit Operationen übernimmt die Krankenkasse die kompletten Kosten.
3. Januar 2017
Hämorrhoiden

Hämorrhoiden

Sie haben eine wichtige Aufgabe im Körper: Die Kontrolle des flüssigen Stuhls. Bei krankhafter Vergrößerung kann allerdings nur noch eine Operation helfen, dem Leiden Abhilfe zu schaffen und die körpereigene Funktion wieder herzustellen.
3. Januar 2017
Schlüsselbeinbruch

Knochenbrüche

Hierbei bilden sich meist zwei oder mehrere Bruchstücke. Bei einer Knochenbruch-Operation soll der Knochen rasch wieder zusammen wachsen und seine ursprüngliche Stellung einnehmen.
3. Januar 2017
Hallux Valgus

Korrektur der Hallux valgus

Bei dieser Schiefstellung weicht die Zehe im Grundgelenk nach außen hin, also zum Fußaußenrand, ab. Die Fehlstellung kann nur durch eine Operation behoben werden.
3. Januar 2017
Krampfadern

Krampfadern entfernen

Neben dem ästhetischen Faktor bei Krampfadern in den Beinen drohen auf lange Sicht gesehen Entzündungen und starke Schmerzen. Im schlimmsten Fall können Krampfadern sogar zu einer so genannten Lungenembolie führen, die oftmals tödlich endet.
3. Januar 2017
Leistenbruch-Operation

Leistenbruch-Operationen

Eine Leistenbruch-Operation sollte rechtzeitig durchgeführt werden. Es besteht anderenfalls die Gefahr, dass Darmteile eingeklemmt werden und absterben. Dies könnte lebensbedrohliche Situationen zur Folge haben. In diesem Stadium führt kein Weg an einem Eingriff vorbei.
3. Januar 2017
Biopsie

Muskelbiopsie

Meist wird eine Muskelbiopsie ambulant und in Lokalanästhesie durchgeführt. Oft kann es sein, dass eine Krankheit durch die Entnahme von Muskelgewebe geklärt werden kann.
3. Januar 2017
Dupuytren-Krankheit

Operation der Dupuytren-Kontraktur

Wenn einzelne Knoten bemerkbar werden, die noch nicht versteift sind, muss nicht unbedingt sofort operiert werden. Wenn die Haut, die Nerven oder die Gelenkkapseln allerdings schon davon betroffen sind, muss operiert werden.
3. Januar 2017
Karpaltunnel-Syndrom

Operation des Karpaltunnel-Syndroms

Kommt es nach Ruhigstellung und weiteren nicht operativen Behandlungsmethoden nicht zu einer Besserung, sollte eine Operation erwogen werden. Sonst könnte ein irreparabler Schaden am Nerv entstehen.
3. Januar 2017
Osteosynthese-Materialentfernung

Osteosynthese-Materialentfernung

Sobald durch das Material zusätzliche Beschwerden auftreten, kann eine Entfernung in Betracht gezogen werden. Auch kann es zum Abbau der Knochensubstanz kommen, die durch die Elimination verhindert werden kann.
3. Januar 2017
Tennisellenbogen

Tennis Ellenbogen

Der Begriff Tennis-Ellenbogen beschreibt eine entzündliche Stelle im Bereich der am Ellbogen angesiedelten Streckmuskulatur. Das Gegenstück hierzu ist der Golferarm. Oft hat man starke Schmerzen, die einen im Alltag begleiten.