Fettabsaugungen am Doppelkinn: für ein attraktiveres Gesicht

Frauen und Männer lagern ihre Fettdepots überdurchschnittlich häufig an unterschiedlichen Körperstellen an. Neigen Frauen zu Fettpolstern am Po oder den Beinen, sind Männer oft von einem Fettüberschuss am Bauch betroffen. Doch eine „Problemzone“ tritt bei beiden Geschlechtern auf, das Kinn. Mit einem Doppelkinn wirkt das Gesicht rundlicher und weniger attraktiv. Häufig wird das Selbstwertgefühl Betroffener in Mitleidenschaft gezogen. Wer am Doppelkinn Fett absaugen lässt, fühlt sich nach diesem Eingriff vermutlich wesentlich wohler in seiner Haut.

Wie entsteht ein Doppelkinn?

Ein Doppelkinn ist ein Hautbild, das nicht nur bei übergewichtigen Personen auftritt. In vielen Fällen ist die Bildung eines Doppelkinns erblich bedingt. Sind Patienten von weiteren Faktoren wie einem schlaffen Hautgewebe oder einer rundlichen Gesichtsform betroffen, ist ein mit Fettablagerungen aufgepolstertes Kinn zumeist unumgänglich. Die Fettpolster am Kinn treten außerdem vermehrt im höheren Alter auf. Ein Grund für diesen Prozess ist der sich verlangsamende Stoffwechselprozess, durch den Fettpolster nur noch erschwert abgebaut werden können. Hat sich einmal ein Doppelkinn gebildet, sind Betroffene häufig machtlos. Besonders frustrierend ist der optische Aspekt. Denn ein Doppelkinn lässt sich nur schwer verstecken.

Wann ist es sinnvoll, am Doppelkinn Fett abzusaugen?

Ärzte raten unter verschiedenen Umständen zu einer Fettabsaugung. Beispielsweise führen Mediziner die Behandlung durch, wenn Patienten oder Patientinnen die entsprechende Veranlagung im Gesicht haben. Darüber hinaus ist der Eingriff unter diesen Voraussetzungen sinnvoll:

  • bei überschüssigem Fett
  • bei einem deutlichen Elastizitätsverlust der Haut
  • wenn der Wunsch nach einem jüngeren, attraktiveren Profil besteht
Doppelkinn Schema vorher/nachher

Wie groß ist der Erfolg einer Fettabsaugung am Doppelkinn?

Der Erfolg einer Entfernung des Doppelkinns durch eine Fettabsaugung ist relativ groß. Das Resultat ist eine wesentlich elastischere Haut, die sich im Rahmen der Wundheilung komplett zurückzieht. Wer bereits im Vorfeld testen möchte, wieviel Fett am Doppelkinn entfernt werden kann, sollte einen kleinen Trick anwenden: das Fettgewebe des Doppelkinns wird zwischen zwei Finger genommen und anschließend die Zunge herausgestreckt. Bei dieser Geste wird die Menge an Fett ersichtlich, die im Rahmen der Behandlung beseitigt werden kann.

Der Ablauf des medizinischen Verfahrens

Die am häufigsten für eine Doppelkinn-Beseitigung angewendete Methode der Fettabsaugung ist die Tumuszenz-Technik. Dieses Verfahren wird in der Regel unter lokaler Betäubung durchgeführt und ist durch folgende Eigenschaften gekennzeichnet:

  • Um Fett zu lösen, wird größere Menge an Flüssigkeit in Unterhautgewebe injiziert.
  • Die verwendete Tumuszenz-Flüssigkeit ist eine Mischung aus Kortison, Adrenalin sowie physiologischer steriler Kochsalzlösung.
  • Nach rund 30-minütiger Wartezeit ist die Flüssigkeit im Fettgewebe verteilt und wirkt.
  • Fettzellen saugen sich mit Flüssigkeit voll, so dass das Gewebe stark aufweicht.
  • Anschließend schwillt das Doppelkinn stark an.
  • Zuletzt entfernt ein Mediziner die Fettzellen aus dem Bindegewebe, indem das Fett mithilfe feiner Kanülen abgesaugt wird.

Die Tumuszenz-Operation hat sich in der Schönheitschirurgie als äußerst effektive und schonende Methode bewährt. Pro Sitzung könnten im Optimalfall mehrere Liter an Fett entfernt werden. Dieser Effekt kommt zustande, weil sich das Fettgewebe aufgrund der injizierten Lösung sehr gut lockert. Darüber hinaus betrachten es Mediziner als positiv, dass in der Tumuszenz-Flüssigkeit ein Betäubungsmittel enthalten ist. Dadurch umgehen Patienten alle Risiken, die eine Vollnarkose mit sich bringt. Wer dennoch eine Vollnarkose bevorzugt, sollte diesen Wunsch unbedingt mit dem behandelnden Mediziner besprechen. Eine Beschädigung von Nerven oder Gefäßen ist bei diesem Verfahren so gut wie ausgeschlossen.

Tipp der Redaktion: Wer nach einer Fettabsaugung des Doppelkinns ein optisch vollendetes Bild erhalten möchte, sollte diesen Eingriff mit einem Halslifting kombinieren. Weiterhin ist die Doppelkinn-Entfernung eine gute Gelegenheit, um mögliche Hängebäckchen zu mindern.

Alternativen zur Fettabsaugung am Doppelkinn

Eine typische Alternative zur Liposuktion des Doppelkinns ist die Injektionslipolyse. Bei diesem Verfahren wird die sogenannte Fettwegspritze verwendet, um die Fettdepots am Kinn schmelzen zu lassen. Bei diesem Verfahren wird eine alkoholische Lösung mit Desoxycholsäure sowie Phosphatidylcholin in das Fettgewebe des Doppelkinns injiziert. Aufgrund in der Substanz enthaltener zellmembranbildender Cholesterinbausteine werden Fettzellen im Doppelkinn irreversibel zerstört.

Eine weitere Methode ist die Wasserstrahlfettabsaugung. Diese Methode wird ohne Narkose durchgeführt.

Mögliche Risiken der operativen Beseitigung des Doppelkinns

Eine Liposuktion am Kinn verursacht normalerweise leichte Schwellungen und blaue Flecken an dieser Gesichtspartie. Allerdings sind diese Begleiterscheinungen im Regelfall zwei bis sechs Wochen nach der Doppelkinn-Entfernung verschwunden.

Tipp der Redaktion: Halten die gesundheitlichen Beschwerden wesentlich länger als diesen Zeitraum an, ist eine Konsultation beim behandelnden Arzt dringend erforderlich.

Weiterhin ist es nicht ganz auszuschließen, dass eine Doppelkinn-Fettabsaugung Nerven- sowie Gefäßverletzungen im Kieferwinkelareal verursacht.

Tipps zur Vor- und Nachsorge

Eine Fettabsaugung am Doppelkinn ist eine klassische Operation. Deshalb müssen Patienten und Patientinnen bedenken, im Vorfeld all die Arzneimittel abzusetzen, die die Blutgerinnung beeinflussen. Zudem sollten Betroffene einige Wochen vor und nach dem Eingriff auf die Einnahme von Nikotin verzichten.

Nach dem Fettabsaugen am Doppelkinn ist es wichtig, für einige Wochen intensive Sonneneinstrahlung zu meiden. Diese Maßnahme ist erforderlich, um die durch die Operation entstandenen Narben unsichtbar zu machen.

Tipp der Redaktion: Nach der Beseitigung des Doppelkinns ist es unerlässlich, unmittelbar im Anschluss an den Eingriff für 74 Stunden einen speziellen Stützverband zu tragen. Wer diesen Stützverband nicht nutzt, trägt ein großes Risiko eines wesentlich eingeschränkten Behandlungserfolgs.

Kosten einer Doppelkinn Fettabsaugung

Obwohl eine Fettabsaugung am Doppelkinn eine verhältnismäßig kleine Operation ist, müssen Patienten mit einem finanziellen Aufwand im vierstelligen Bereich rechnen. Ein Minimum von 1.500 Euro sollten Betroffene mindestens einplanen. Bedingt durch Einzelfallfaktoren wie die Menge des abgesaugten Gewebes können diese Kosten auch noch höher ausfallen.

Das Doppelkinn Fettabsaugen ist ein klassischer ästhetischer Eingriff, der auf keiner medizinischen Indikation basiert. Das bedeutet, dass Krankenkassen die Kosten für diese Operation nicht übernehmen.

Welche Mediziner führen die Behandlung durch?

Eine Doppelkinn Fettabsaugung ist ein typisches Behandlungsbild von Fachärzten für plastische Chirurgie oder Fachärzten für plastische und ästhetische Chirurgie. Interessenten sollten sich vor Augen führen, dass diese Berufsbezeichnung nicht grundsätzlich mit dem Terminus „Schönheitschirurg“ gleichgesetzt ist. Denn dieser Begriff ist juristisch nicht geschützt und kann dadurch „frei“ genutzt werden. Deshalb sollten mögliche Patienten auf diese Aspekte Acht geben:

  1. Praktiziert der ausgewählte Arzt als Facharzt für plastische Chirurgie oder als Facharzt für plastische und ästhetische Chirurgie?
  2. Gehört der Mediziner Dachverbänden wie der Deutschen Gesellschaft für Ästhetisch-Plastische Chirurgie oder der Vereinigung der Deutsch Ästhetisch Plastischen Chirurgen an?
  3. Wie viel Erfahrung hat der ausgewählte Arzt mit der Fettabsaugung am Doppelkinn?
  4. Vorsicht vor Ärzten, die neue Methoden anwenden oder mehr Körperregionen als Doppelkinn operieren möchten.

Vor- und Nachteile der Behandlung

Obwohl sich die Fettabsaugung am Doppelkinn auf eine vergleichsweise kleine Körperpartie bezieht, ist der Effekt bei einer erfolgreichen Operation extrem wirkungsvoll. Denn mit einer einzigen Operation wirkt das Gesicht betroffener Personen viel attraktiver. Doch es gibt auch Aspekte, die gegen eine Doppelkinn-Fettabsaugung sprechen.

Vorteile

  • Patienten können aus mehreren Methoden wählen
  • verhältnismäßig risikoarme Behandlung
  • deutlich sichtbare Behandlungserfolge (bei guter Arztwahl)
  • ambulante Durchführung des Eingriffs ist möglich
  • geringer Nachsorgeaufwand

Nachteile

  • keine Kostenübernahme durch private oder gesetzliche Krankenkassen
  • bei starken Gewichtsschwankungen ist Erfolg nicht auf Dauer gewährt